Berlusconi interessiert sich für Pirellis Anteile an Telecom Italia

Die italienische Regierung hat in den letzten Wochen wiederholt signalisiert, eine „italienische Lösung“ für das 18-prozentige Aktienpaket, mit dem Pirelli über die Holding Olimpia die Telecom Italia quasi beherrscht und das zum Verkauf steht, zu favorisieren. Genau diese Lösung könnte sich jetzt anbahnen: Der durchaus umstrittene italienische Medienunternehmer und ehemalige Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat jetzt Interesse an der Telecom Italia, dem größten Telekommunikationskonzern des Landes, bekundet. Berlusconi soll sich mit Roberto Colaninno, dem Eigner des Vespa-Herstellers Piaggio, verbündet haben.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.