Vertrieb vom Emrald-Industriereifen in Händen von RTS Wheel Power

Ergänzend zu ihrem bisherigen Lieferprogramm an Industrierädern – die Fertigung von Rädern für den innerbetrieblichen Einsatz erfolgt in Eigenproduktion – hat das in Weilerswist beheimatete Unternehmen RTS Wheel Power zum 1. April 2007 zusätzlich auch den Verkauf und Vertrieb von Industriereifen der Marke Emrald für die Bundesrepublik Deutschland übernommen. Mit dem Portfolio an Superelastikreifen des indischen Herstellers können demzufolge alle Marktsegmente anfangen beim Premiumbereich, in dem die Pneus höchsten Ansprüchen genügen und den härtesten Einsatzbedingungen gewachsen sein müssen, über den Qualitätsbereich als Standard für die Verwendung der Reifen unter normalen Einsatzbedingungen bis hin zum Budgetbereich, wo zwar Pannensicherheit gefordert ist, sich ein höherwertiger Reifen aufgrund der Einsatzbedingungen jedoch nicht lohnt bzw. rechnet, abgedeckt werden.

Des Weiteren führt RTS auch die Bandagen und Industrieluftreifen der Inder – jeweils in den Qualitäten Premium und Standard. „Ziel ist es, die Produkte des Herstellers Emrald auf dem deutschen Markt zu etablieren und in eine führende Position zu bringen“, so Michael Schimming, Geschäftsführer von RTS Wheel Power, gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG. Schließlich zähle Emrald zu den führenden Herstellern von Industriereifen und verfüge über modernste Produktionsanlagen, mittels derer die Reifen nach ETRTO bzw. europäischen Normen hergestellt würden. „Die Reifen werden in allen benötigten Sonderqualitäten gefertigt“, fügt Schimming dem hinzu und meint damit schnitt-, öl- und hitzebeständige Ausführungen ebenso wie nicht kreidende oder antistatische Varianten.

Um dieser Vielfalt Rechnung zu tragen und gleichzeitig eine hohe Lieferfähigkeit zu garantieren zu können, wollen die Weilerswister in ihrem Lager ständig zwischen 6.000 und 8.000 Emrald-Reifen vorhalten, um die gesteckten Ziele und eine hohe Lieferfähigkeit sicher zu stellen. „Wir sind froh einen bedeuteten Industriereifenhersteller für uns gewonnen zu haben, der unsere Philosophie der ‚Qualität im rollenden Einsatz’ bedingungslos unterstützt, sie mit in die Tat umsetzt, die geforderten Qualitätsnormen einhält und sich den Gegebenheiten des deutschen Marktes und dessen Kunden und Forderungen anpasst“, sagt der RTS-Wheel-Power-Geschäftsführer und weist darauf hin, dass Emrald seinen Kunden ein Qualitätszertifikat für jeden Reifen und einen garantierten Stundenlauf anbietet.

„Das gesamte Produktionsprogramm von Emrald kommt uns in Verbindung mit unserer Herstellung von Industrierädern und -felgen sowie als Systemlieferant voll entgegen“, meint Schimming, der sein Unternehmen in der Rolle als Bindeglied zwischen dem Fachhandel, OEM-Herstellern und dem indischen Reifenproduzenten sieht. Der Familienbetrieb aus Weilerswist versteht sich abgesehen von dem jüngst aufgenommenen Verkauf und Vertrieb der Industriereifen aus Indien auch als Partner in Sachen Felgenaufbereitung, Montage oder Reparatur in diesem speziellen Marktsegment. Außerdem gehören EM-Reifen sowie Bagger-, MPT- und Bobcat-Reifen nebst Schläuchen bzw. Wulstbändern zum Portfolio der Firma, das durch einen mobilen Montageservice noch abgerundet wird. Und das alles gemäß dem Slogan „RTS – Qualität im rollenden Einsatz“.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.