Dunlop mit vier zentralen Verkaufsbüros

Mit dem ersten Quartal des Jahres 2007 strukturiert Dunlop seine Vertriebsorganisation um. Die bisher über sieben Niederlassungen abgewickelte Betreuung von Handel und Flottenkunden wird in der Zuständigkeit von vier zentralen Verkaufsbüros gebündelt. Die Dunlop-Vertriebsmitarbeiter sollen durch den Wechsel in die größeren Verkaufsbüros auf eine noch bessere Office-Struktur zurückgreifen können und seien gleichzeitig stärker mit der Zentrale des Reifenherstellers vernetzt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die mit dem Wechsel zu vier regionalen Verkaufsbüros aufgelöste Organisationsstruktur stammte in ihren Grundzügen noch aus den Zeiten, als Handy, Internet und E-Mail im Reifenvertrieb noch keine so gravierende Rolle spielten, wie das heute der Fall ist. Entsprechend waren möglichst kurze räumliche Distanzen entscheidend für die Schnelligkeit des Vertriebs. Die nun gewählte Konzentration bietet durch die vergrößerten Teams auch die Möglichkeit, neue Funktionen regional auszugliedern. So verfügt das Vertriebsbüro Hamburg-Allermöhe, mit dessen Eröffnung am 23. März der Startschuss für die neue Struktur im Norden Deutschlands gegeben wird, auch über Schulungsräume, die zusätzliche Serviceleistungen möglich machen. Das Verkaufsbüro West befindet sich in Köln-Porz, Süd in Ettlingen und Bayern in Feldkirchen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.