Felgenmarke Com4Wheels will „Schwarzfahren“ sexy machen

Donnerstag, 15. März 2007 | 0 Kommentare
 
Com4Wheels bietet mit dem Rad "Cuervo" eine echte Neuheit für die Frühjahrssaison
Com4Wheels bietet mit dem Rad "Cuervo" eine echte Neuheit für die Frühjahrssaison

Das bei Reifen Gundlach exklusiv vertriebene Felgenlabel Com4Wheels wartet pünktlich zum Start in die Frühjahrssaison mit einer echten Neuheit auf. „Cuervo“ heißt das Rad, das in matt-schwarzer Basislackierung mit silberner Speichenverzierung daherkommt. Dieser Kontrast des gewagten Farbenspiels lasse die wuchtigen Speichen filigran erscheinen.

Vorteil dabei sei, dass bei dem matten Schwarzlack Bremsstaub auch bei hoher Kilometerleistung kaum zu sehen sei – das Rad sei also durchaus pflegeleicht. Die silbernen Applikationen auf den Speichen deuteten einen Rabenschnabel an, deshalb die spanische Namensgebung, die übersetzt „Rabe“ bedeutet. Mit der Cuervo definiere Com4Wheels die Fahrzeugveredelung neu und setze mit der matten Schwarzlackierung mit polierter Front einen neuen Trend.

Das spektakuläre Rad ist in den Dimensionen 7,5x17, 8,0x18, 8,0x19 und 8,5x20 in Vier- bis Sechs-Lochanbindungen zu haben. Die Cuervo sei speziell für Autos mit sehr hohen Traglasten konstruiert worden, schreibt Reifen Gundlach in einer Veröffentlichung. Das Rad sei geeignet für viele Reifendruckkontrollsysteme und mache in den meisten Fällen als Plug-and-play-Felge größere Umbauten unnötig.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *