Fulda Challenge geht auf die Zielgerade

Das warme Wetter am Polarkreis ist Geschichte. In der Nacht fiel die Temperatur im kalten Norden Kanadas endlich auf minus 20 Grad bei sternenklarem Himmel. Nach acht Disziplinen der derzeit stattfindenden „Fulda Challenge“ konnte die Kanadierin Jay Cherian ihren Vorsprung auf die zweitplazierte Holländerin Olga van Kampen weiter ausbauen. Die Kanutin Birgit Fischer belegt nach wie vor Rang drei, punktgleich mit der Österreicherin Petra Herbert. Eisschnelläuferin Gunda Niemann-Stirnemann liegt aktuell auf Platz sechs. Bei den Herren führt Deutschlands Simon Euler vor dem Österreicher Wolfgang Gärtner. Auf Platz drei konnten sich der Kanadier Mike Tribes und Sascha Wingenfeld vom deutschen Team Lowa vorarbeiten. Wigald Boning und Frank Busemann belegen punktgleich Rang vier.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.