Reifenwechsel „technisch weniger anspruchsvoll“?

Donnerstag, 18. Januar 2007 | 0 Kommentare
 

Nach der Erstveröffentlichung 2004 und einer ersten Aktualisierung 2005 hat der Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmer e.V. (UNITI) im zurückliegenden Jahr die Firma Prof.

Dr. Schneck Rating GmbH mit einem weiteren Update der „Branchenstudie Tankstellenmarkt“ beauftragt. In dem mittlerweile auf 70 Seiten Umfang angewachsenen Dokument ist auch von den Themen Autoservice und Reifen die Rede.

Demnach hat das Reparaturgeschäft für die Tankstellenbetriebe in den vergangenen Jahren an Bedeutung verloren, da aufgrund der technologischen Veränderungen im Automobilbereich Servicearbeiten an Fahrzeugen heute meist nur noch mit sehr speziellen Diagnosegeräten möglich seien. „Für diese Geräte sind wiederum hohe Investitionen erforderlich, die lediglich mit einer großen Anzahl von Aufträgen amortisiert werden können; diese kann allerdings nicht von Tankstellenwerkstätten, sondern nur von größeren und spezialisierten Vertragswerkstätten erreicht werden. Daher beschränkt sich das Potenzial im Tankstellenbereich auf technisch weniger anspruchsvolle Dienstleistungen wie Reifen- und Ölwechsel und auf den Verkauf standardisierter Ersatzteile wie Leucht- und Betriebsmittel“, heißt es in der Studie.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *