TecDoc: Daten-Lieferanten-Treffen und Ausbau der Kompetenzfelder

Gegründet im Jahr 1994 von Unternehmen der Automobilzulieferindustrie und dem Gesamtverband Autoteile e.V. (GVA), hat sich die TecDoc Informations-System GmbH als führender Anbieter elektronischer Kfz-Teile-Informationen auf dem europäischen Markt etabliert. Kürzlich fand ein internationale Daten-Lieferanten-Treffen in Siegburg statt. Die Informationsplattform TecDoc arbeitet intensiv an neuen Projekten, um Handel und Werkstatt effizientere Lösungen anzubieten. So stand auch die Tagung ganz im Zeichen dieser Entwicklungen.

TecDoc liefert dem freien Kfz-Ersatz-Teilmarkt aktuelle und umfassende Daten zur Identifizierung und Bestellung von Teilen – sowohl im Pkw- als auch im Nkw-Bereich – direkt aus den Datenbanken der kooperierenden Automobilteilehersteller in standardisierter Katalogform. Waren es zu Anfang deutsche und europäische Hersteller und Industriebetriebe, so bewerben sich zunehmend asiatische und andere Zulieferbetriebe um die Aufnahme in diese elektronische Großdatensammlung.

Das TecDoc-Projekt Phoenix verfolgt das Ziel, die Flexibilisierung und Optimierung des Datenmanagements entlang der Wertschöpfungskette im Independent Automotive Aftermarkt zu forcieren. Damit stellt TecDoc sich den Herausforderungen des Marktes wie Daten noch aktueller zur Verfügung stellen zu können, immer größere Datenmengen in immer kürzerer Zeit zu verarbeiten oder die Verarbeitungsgeschwindigkeit zu erhöhen bei gleichzeitiger Reduzierung der Kosten. Für die Datenlieferanten bedeutet dies die Möglichkeit, losgelöst von festen Aktualisierungszyklen kontinuierliche Updateprozesse zu den Händlern zu initiieren.

Bei optimiertem Datenmanagement lassen sich somit Kosteneinsparungspotenziale erschließen. Der Datenlieferant kann die Aktualisierung seiner Katalogdaten sofort vornehmen und dem Handel Just-in-Time-Kataloge bereitstellen.

Die Kernaufgaben von TecDoc bestehen nach wie vor in der Normierung, Sammlung und Verteilung von Daten sowie in der Entwicklung der dazu benötigten Datentechnik. Um die zunehmende Komplexität und Variantenvielfalt der Fahrzeuge marktkonform im Informationssystem abbilden zu können, strebt TecDoc den Aufbau einer zentralen OE-Datenbank an. Mit der nachhaltigen Beschaffung der OE-Daten aller relevanten Fahrzeughersteller möchte TecDoc die Abbildung individueller Fahrzeugherstellerinformationen in standardisierter TecDoc Sprache sicherstellen.

Mit TecDoc Print investiert TecDoc in die eigene Weiterverarbeitung der CATALOG-Daten. Trotz elektronischer Medien werden Papierkataloge nach wie vor im Markt genutzt. TecDoc sieht seine Kernkompetenz in der Erzeugung von Katalogen aus den standardisierten Datensätzen. Papierkataloge sind neben Online-Katalogen und DVD eine andere Ausgabeform und gehören demnach zum Kerngeschäft. Dieses Kerngeschäft wird nicht an externe Dienstleister vergeben. TecDoc setzt hier auf Eigenentwicklung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.