Ex-BKT-Manager steht bei Alliance vor der Tür

Erst kürzlich haben die Brüder Yogeshkumar und Ashokkumar Mahansaria ihre Jobs beim indischen Konzern Balkrishna Industries geschmissen aufgrund von „familiären Differenzen“, wie es hieß. Bestandteil des Unternehmens ist auch der Reifenhersteller Balkrishna Tyres (Marke BKT) mit drei Reifenfabriken in Indien. Jetzt tritt „Yogesh“ Mahansaria wieder in Erscheinung als Partner der Investorengruppe Warburg Pincus. Mahansaria und Warburg Pincus wollen den israelischen Reifenhersteller Alliance Tire für 45 Millionen US-Dollar bis spätestens Juni 2007 übernehmen.

Alliance Tire ist ein Spezialist für Landwirtschaftsreifen, in diesem Segment ist BKT während der letzten Jahre geradezu sprunghaft gewachsen. Dass BKT heute ein globaler Wettbewerber in diesem Segment mit einem Exportanteil von etwa 95 Prozent ist, wird nicht zuletzt auf Yogesh Mahansaria zurückgeführt, der 1993 im Alter von nur 18 Jahren bei Balkrishna aktiv einstieg.

Seine Familie hatte das Unternehmen bis dahin mit Schwerpunkt auf Zweiradreifen ausgerichtet. Früher hatte Balkrishna im Stammwerk Waluj (Maharashtra) auch Pkw- und Leicht-Lkw-Reifen diagonaler Bauart hergestellt, heute gehören noch EM- und Industriereifen zum Produktionsportfolio. Wie von Balkrishna selbst mitgeteilt wird, habe man mit dem Engagement von Yogeshkumar Mahansaria bei Alliance absolut nichts zu tun.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.