Markteinführung von „Premium-Seal VT-AIO“ im Februar 2007

Nach bestandenen Dekra-Tests wird die Premium Vertriebs GmbH (München) ab Februar 2007 zusätzlich zu ihrem „Premium-Seal“ genannten Pannenset eine so genannte „Comfort-Plus“-Variante auf den deutschen Markt bringen. Das neue Produkt trägt den Namen „Premium-Seal VT-AIO“, ist unabhängig von einer Stromquelle wie beispielsweise dem Zigarettenanzünder und soll dank Mikrofasertechnologie die Nachteile von Latexprodukten vermeiden sowie zudem noch günstiger sein als herkömmliche Systeme. „Der Anwender nimmt das neuartige ‚Premium-Seal VT-AIO’ aus seinem Fahrzeug, verbindet es mit dem Ventilhals, stellt den empfohlenen Luftdruck ein und drückt den Startknopf. Sobald der korrekte Reifendruck erreicht ist, wird der Prozess gestoppt. Nachdem der Anwender das System wieder verstaut hat, muss er direkt weiterfahren, damit die Abdichtung erfolgt“, erklärt das Unternehmen die Funktionsweise und weist gleichzeitig darauf hin, dass damit das unkomfortable Hantieren mit Quetschflaschen und Kompressoren der Vergangenheit angehöre.

Laut der Premium Vertriebs GmbH hat Dekra in einem Gutachten bestätigt, dass der Pannenstopp mitHilfe des „Comfort-Plus“-Sets zum Beispiel bei einem Mercedes Vito auf vier Minuten reduziert werden kann – bei einem gelichzeitig damit komfortablen Handling. Im Rahmen des Tests wurde demnach sowohl der Reifen eines Mercedes Vito als auch der Reifen einer Piaggio ZIP 100 mit einem 6,3 mm dicken Dorneinstich versehen, wobei sich die Schadstellen mit „Premium-Seal VT-AIO“ genauso gut abdichten ließen wie mit herkömmlichen Mitteln. Während bei vergleichbaren Latex-Produkte meist bei vier Millimeter dicken Objekten und Drücken von maximal drei bar Schluss sei, habe das neue Dichtmittel selbst bei größeren Reifen mit fünf bar Druck und Einstichen durch Objekte mit bis zu fünf Millimetern Durchmesser keine Probleme, so der Anbieter.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.