Ruia-Gruppe muss erneut um Dunlop und Falcon bieten

Freitag, 10. November 2006 | 0 Kommentare
 

Indischen Medienberichten zufolge hat die Übernahme von Dunlop India und Falcon Tyres durch die Ruia-Gruppe gegen geltendes Recht verstoßen, da es sich dabei um einen „indirekten Kauf“ gehandelt habe. Das Unternehmen um Pawan Kumar Ruia hatte im vergangenen Herbst die Mehrheitsanteile an Dunlop (74 %) und Falcon (69 %) durch die Übernahme einer Gesellschaft namens DIL Rim & Wheels erworben, die die Anteile hielt. DIL Rim & Wheels ist eine Beteiligungsgesellschaft, die ihren Sitz auf der Insel Mauritius im indischen Ozean hat.

Die indische Börsenaufsicht verlangt von Ruia nun die Abgabe eines öffentlichen Übernahmeangebotes, wofür die Gruppe ab 1. November drei Monate Zeit hat. Ruia könne Rechtsmittel einlegen.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *