Beitrag Fullsize Banner NRZ

Schalldämpfer: Remus und Sebring

Der Schalldämpfer bzw. Sportauspuff ist ein beliebtes Tuningaccessoire. Auf die Frage des VDAT (Verband Deutscher Automobil Tuner) in der Fangemeinde, welches Tuningteil man denn an seinem Auto habe, gaben immerhin 59,8 Prozent an, einen Sportauspuff zu haben. Damit ist dieses Tuningteil zwar klar hinter Leichtmetallfelgen (81,5 Prozent), aber doch noch eindeutig vor dem Sportfahrwerk (55,1 Prozent) platziert. Fragt man die Tuningunternehmen, auf wie viel Prozent das Tuningteil Sportauspuff am jeweiligen Unternehmensumsatz komme, so landet der Sportauspuff mit elf Prozent dagegen nur an Position 5 hinter Rad-Reifen-Kombinationen (28 Prozent), Aerodynamik (15 Prozent), Fahrwerken (13 Prozent) und Motortuning (zwölf Prozent). Zeichen dafür, dass Tuning bei diesem Produkt weniger zu Buche schlägt, kurz: Für die häufig nicht über größere Investitionssummen verfügende Tuningklientel ist der Sportauspuff noch am ehesten erschwinglich.

Zwei der in der Szene besonders bekannten Firmen heißen Remus Innovation (Bärnbach) und Sebring Technology (Voitsberg/Österreich) und sind auf der Essen Motor Show so etwas wie „Stammgäste“. Und natürlich haben beide Unternehmen wie in den Vorjahren wiederum einige Neuerungen im Gepäck.

Der Remus-Schalldämpfer mit neuem Endrohrdesign trägt den Namen „Twin Stream“. Die Kurzbeschreibung vorab: Querschnitt 150 x 85 mm, doppelwandig ausgeführt, Edelstahl und zusätzlich verchromt, stirnseitige Prägung. Die Neuheit von Sebring unterscheidet sich vor allem durch den kreativen Namen: Der Schalldämpfer der Österreicher heißt „Pink it up“.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.