Michelin beteiligt sich an Kautschukplantagen in Afrika

Michelin will einen 20-prozentigen Anteil am afrikanischen Kautschukproduzenten Société Internationale de Plantation d’Hévéas (SIPH) kaufen, der insgesamt vier Plantagen in der Elfenbeinküste und eine in Ghana betreibt. SIPH ist der zweitgrößte Kautschukhersteller in Afrika. Wie die Deutsche Bank schreibt, tausche Michelin seine Plantage in Nigeria für die Firmenbeteiligung ein; in Nigeria produziert Michelin etwa 10.000 Tonnen Kautschuk pro Jahr. Folglich besitze SIPH nun eine Produktionskapazität in Höhe von 90.000 Tonnen. Michelin kaufe pro Jahr etwa 900.000 Tonnen Kautschuk, heißt es dort.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.