Schneeketten und Anfahrhilfen im „Gute Fahrt“-Test

„Gute Fahrt“, das Automagazin für Volkswagen und Audi, fragt in der aktuellen Ausgabe, ob das Vorurteil, dass sich Schneeketten schwer montieren lassen und Anfahrhilfen nichts taugen, noch stimmt. Gegenübergestellt wurden die Anfahrhilfen AutoSock und Spikes Spider sowie die klassische Schneekette „Kettenstar Vario“ der Marke Oberland. Die Tester wollten aber auch wissen, wie sich die drei Testkandidaten im Zusammenspiel mit Sommer- und Winterreifen bewähren.

Der Test unter extremen Witterungsbedingungen hat ergeben, dass das Auf- und Abziehen der AutoSocks sehr leicht ist, in den Kriterien Traktion (bei allen Testkandidaten mit ASR), Handling und Bremsen gab’s jeweils die Note „gut“; das Produkt ist allerdings nicht auf Straßen zulässig, auf denen Schneeketten vorgeschrieben sind. Die Spikes Spider Compact erfordert eine recht komplizierte Erstmontage von Befestigungsflanschen, die dann jedoch den Winter am Fahrzeug bleiben können und sich nach dieser Vorarbeit besonders schnell montieren lassen; in den Testkriterien Traktion und Bremsen gibt es jeweils die Note „gut“, beim Handling sogar „sehr gut“. Schließlich die „Vario“-Schneekette: Deren Montage – auch eine Wiedermontage – gestaltet sich als schwierig, mehrmaliges Nachspannen ist notwendig; bei den Kriterien Traktion und Bremsen gibt’s auch hier ein „gut“, beim Handling ein „sehr gut“.

Bemerkenswert aber das Fazit des gesamten Tests: „Moderne Winterreifen (hier Dunlop SP Wintersport 3D der Größe 205/55 R16H, d. Red.) bieten hervorragende Fahreigenschaften auf schneebedeckten Fahrbahnen, die mit Schneeketten oder Anfahrhilfen noch leicht gesteigert werden können. Ungeeignete Sommerreifen hingegen lassen sich auch nicht mit Anfahrhilfen für den Wintereinsatz tunen.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.