Christophe Pourcel auf Bridgestone zum MX2-Weltmeistertitel

Montag, 23. Oktober 2006 | 0 Kommentare
 
Christophe Pourcel
Christophe Pourcel

Auf seiner Kawasaki konnte Christophe Pourcel beim letzten Motocross GP der Saison Mitte September in Ernée (Frankreich) in beiden Rennen unter die besten Fünf fahren und sich mit der Gesamtpunktzahl von 581 sowie noch vor Antonio Cairoli (Yamaha/Michelin, 563 Punkte) und David Philippaerts (KTM/Pirelli, 480 Punkte) den Weltmeistertitel in der Klasse MX2 sichern. Die Freude darüber ist natürlich auch aufseiten des Reifenpartners Bridgestone groß. „Es war eine sehr gute Saison für uns.

Nicht nur was die Resultate angeht, sondern auch im Hinblick auf die Weiterentwicklung unsere Motocrossreifen”, sagt Dominique Plom, Field Engineer Motorcycle Tyre Products bei Bridgestone Europe. „Abgesehen davon, dass viele unserer Fahrer auf käuflichen Standardreifen beachtliche Erfolge eingefahren haben, sind uns mit den neuen Entwicklungen klare Fortschritte gelungen. Die neue M 403/404 Paarung beispielsweise hat ihren Ursprung in den GPs der MX2-Klasse.

Nun gehen diese Reifen in die Produktion und sind demnächst für jedermann käuflich. Die Ergebnisse der MX2 Klasse über die ganze Saison, zeigen die Konstanz mit der unsere Reifen unter allen Bedingungen funktionieren”, fügt er hinzu.

.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *