Kommendes Jahr mehr BRV-Reifenfachverkäuferlehrgänge

Im September hat der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) zwei weitere jeweils einwöchige Reifenfachverkäuferlehrgänge durchgeführt, an denen insgesamt 35 Personen teilnahmen. In der Zahl von zehn weiblichen Teilnehmerinnen an der Fortbildungsmaßnahme des Branchenverbandes sieht der BRV einen Beleg dafür, dass „Frauen an der Verkaufsfront des Reifenfachhandels eine immer stärkere Bedeutung erlangen“. Bei dem am 9. September zu Ende gegangenen Kurs wurde denn auch Katja Matusiak (Pneuhage Reifendienste Ost, Karlsruhe) Lehrgangsbeste mit der Note 1,3. Besondere Leistungen zeigte außerdem Timo Eilers (Altmann Reifen- und Autoservice, Hamburg), der mit der Note 1,35 Zweitbester des Lehrgangs wurde. Dabei hat der zurzeit eine Ausbildung zum Bürokaufmann absolvierende Eilers Dietmar Hüschler, langjähriger Toyo-Vertriebsleiter und Mitglied der Prüfungskommission, offenbar so überzeugt, dass er für ihn einen Teil der Kosten des nächsten BRV-Juniormanagerlehrgangs übernehmen will.

Mit ihren Leistungen verstecken brauchen sich die Teilnehmer des am 23. September zu Ende gegangenen Lehrgangs aber ebenfalls nicht: Lehrgangsbester wurde hier mit der Note 1,15 der Diplom-Verwaltungswirt Thomas Rösgen (Rösgen-Group, Kelheim), der derzeit einen Bosch Car Service und vier Tankstellen mit angeschlossenen Kfz-Werkstätten leitet. „Es freut uns, zu sehen, dass die Branche den von Dunlop exklusiv mitgetragenen Lehrgang zwischenzeitlich als unverzichtbaren Bestandteil einer guten Fortbildung der Vertriebsmitarbeiter wertet. Wir werden die Zahl der Lehrgänge in 2007 deshalb verdoppeln“, kündigt Nikolaus Ehrler, BRV-Vorstandsmitglied und Vorsitzender der Prüfungskommission, an. Die Lehrgangstermine des Jahres 2007 will der Verband Mitte Oktober bekannt geben.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.