Michelin bietet kostenlosen Online-Kompetenz-Check an

Mit einem neuen so genannten „Kompetenz-Check“ will Michelin allen Mitarbeitern der Reifenbranche ab sofort die Möglichkeit bieten, ihr Fachwissen im Internet zu prüfen. Die Teilnahme an den Tests ist kostenlos. Nach einer kurzen Registrierung unter der Webadresse www.kompetenz-check.net können die Interessenten zwischen Prüfungen zu den Gebieten Lkw- und Pkw-Reifen wählen. Der Kompetenz-Check für Reifenprofis umfasst Themen wie High-Performance-Reifen, Reifendruck-Kontrollsysteme oder das Schutzsystem Protectis gegen Druckverlust. Zusätzlich im Angebot: Knifflige Fragen zum Thema Beratung und Verkauf.

Fachwissen wichtigste Grundlage für Geschäftserfolg

Hintergrund der Initiative des Michelin Centers für Training und Information (MCTI) in Karlsruhe: Im hart umkämpften Reifenmarkt ist es für den Geschäftserfolg unerlässlich, sich durch fundiertes Fachwissen und hohe Servicequalität vom Wettbewerb abzugrenzen. Wer beim Kompetenz-Check eine Wissenslücke entdeckt, findet auf der Michelin-Schulungsplattform unter www.reifentraining.net passende Online-Seminare, um das Fachwissen im jeweiligen Bereich selbstständig auffrischen zu können. Die interaktiven Schulungen sind kompakt aufbereitet und ermöglichen ein sehr flexibles Lernen am internetfähigen PC. Die Online-Schulungen kosten zwischen 59 und 119 Euro.

Das MCTI rief die Internet-Schulungsplattform im Juni 2004 ins Leben. Seitdem nutzten mehr als 7.500 Reifenprofis das Online-Weiterbildungsangebot. Die virtuelle Lernplattform bietet Produktinformationen, Fortbildungen und spezielle Schulungsprogramme für das Selbststudium am Computer. Die dabei erworbenen Kenntnisse können die Teilnehmer in den weiterführenden Präsenzseminaren vertiefen. Der Zugang über ein Passwort ermöglicht uneingeschränkten Zugang zum virtuellen Klassenzimmer, rund um die Uhr. Unabhängig von Zeit und Ort können die registrierten User sogar Prüfungen am PC ablegen. Da die Teilnehmer durch ihr „Online-Diplom“ die Theorie bereits beherrschen, reduzieren sich die Schulungsaufwendungen um bis zu 50 Prozent – ohne Einbußen bei der Qualität.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.