Beitrag Fullsize Banner

Paul di Resta gewinnt „F-3 Masters“ in Zandvoort

Bei der inzwischen 16. Auflage des prestigeträchtigen Formel-3-Einladungsrennens trat am vergangenen Wochenende die Elite der europäischen Formel-3-Serien zum „Kräftemessen“ beim „Masters of Formula 3“ an. Nicht weniger als 38 Fahrer aus 20 Ländern waren beim größten Motorsportevent der Niederlande in Zandvoort am Start. Das schwarze Gold der Rennfahrer kam beim Masters of Formula 3 – wie auch in der Formel 3 Euro Serie – von Kumho und war limitiert. Drei Sätze Slicks Ecsta S700 standen den Piloten zur Verfügung.

Allerdings brachte Kumho, um die Chancengleichheit für alle Piloten zu garantieren, einen neuen Reifen auf den 4,307 km langen Kurs in unmittelbarer Nordsee-Nähe. Aufgrund des großen Teilnehmerfeldes wurden die Trainings und Qualifyings in zwei Gruppen aufgeteilt. Im Rennen konnte Giedo van der Garde seine Pole Position nicht in eine Führung umsetzen. Paul di Resta und Sebastian Buemi zogen vorbei. Dieses Trio schaffte sich schnell einen Vorsprung vor dem Rest des Feldes. In der zehnten von 25 Runden konnte sich Lokalmatador van der Garde an Buemi vorbeibremsen. Anschließend lieferte sich der Niederländer einen sehenswerten Zweikampf mit dem Führenden. Trotz mehrerer erfolgversprechender Versuche kam Giedo van der Garde aber nicht an Paul di Resta vorbei.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.