FIFA sieht keine Krebsgefahr bei „reifenhaltigem“ Untergrund

Der Chefmediziner des Weltfußballverbandes FIFA Professor Jiri Dvorak hat einen offenen Brief veröffentlicht, dessen Inhalt besagt, dass keine signifikante Krebsgefahr von Bodenbelägen für das Fußballspiel ausgeht, die aus Altreifen gewonnene Granulate enthalten. Krebserzeugende PAHs (Polynuclear Aromatic Hydrocarbons) würden entweder überhaupt nicht abgegeben oder in vernachlässigbarer Menge.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.