TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

Van den Ban als „Total Tyre Supplier“

Im letzten Jahr hat die Van den Ban-Gruppe (Hellevoetsluis/Niederlande) ca. 250 Millionen Euro umgesetzt, was in etwa einem Absatz von 4,7 Millionen Reifen entspricht. Ein neues rund 24.000 Quadratmeter messendes Logistikzentrum und ein 20.000 Quadratmeter großer Container-Terminal schaffen die Voraussetzungen, das Produktportfolio noch stärker zu erweitern, den Service zu optimieren und als „Total Tyre Supplier“ sowohl für die Premiumprodukte des Marktes wie für Private Brands anerkannt zu werden. Auf der Reifenmesse in Essen erläuterte Geschäftsführer Frans van Lenten die Ziele des Unternehmens.

Der Bau der neuen Lagerkapazitäten beginnt noch in diesem Sommer und das neue Distributionszentrum soll ungefähr zum Jahreswechsel 2007/2008 in Betrieb gehen. Aktuell warten Reifen in Hunderten von Containern auf die neuen Lagermöglichkeiten für 1,3 bis 1,5 Millionen Stück. Denn das Unternehmen steht offensichtlich in den Startlöchern, neue Ziele anzugehen: „Alle Länder, in denen wir aktuell nicht verkaufen, haben unsere Aufmerksamkeit“, so van Lenten. Dabei ist das Unternehmen bereits in den begehrten neuen Märkten im Osten Europas angekommen. Beim Blick gen Osten erwähnt Frans van Lenten beispielhaft Russland und Rumänien als interessante Märkte: Russland wegen der Größe des Marktes, Rumänien wegen der nahen Aufnahme in die Europäische Union. Für diese Märkte bieten sich Budgetmarken und Private Brands an und wann immer möglich exklusive Marken.

Je weiter weg, desto länger dauert freilich die Belieferung: Einen 24-Stunden-Service gibt es im Heimatmarkt Niederlande und in weiten Teilen Belgiens und Deutschlands. Wobei Van den Ban das Ziel verfolgt, die Kunden in deren eigener Sprache anzusprechen, so sind in Frankreich jeweils zwei 5-Personen-Teams im Einsatz im Sinne eines optimalen Kundenservice.

Bezogen auf die Eigenmarken wurde auf der Essener Messe die Erweiterung der Pkw-Reifenpalette der (in China hergestellten) Marke „Clear“ um zehn bis 15 Größen hervorgehoben. Diese Exklusivmarke des Großhändlers wird in Kürze in den Bereichen 4×4 und Lkw erweitert. Die Palette der langjährig von Van den Ban vertretenen Taiwan-Marke Federal wird um die drei Profile 595 Evo, 595 Racing Sport und Formoza FD2 erweitert. Für die Saison 2007 wird auch schon jetzt ein neuer Winterreifen mit der Aufschrift Novex angekündigt und ist eine Alternative zu den durchaus erfolgreichen Profilen „Flamingo Alaska“ und „Federal Himalaya“.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.