US-Ersatzmarktvolumen auf Wachstumskurs

(Akron/Tire Review) Laut dem „Aftermarket Factbook 2006/2007” der Automotive Aftermarket Industry Association (AAIA) sind im vergangenen Jahr die im Kraftfahrzeugersatzmarkt erzielten Umsätze um fünf Prozent auf 267,6 Milliarden US-Dollar gestiegen. Angaben des US-Verbandes zufolge ist dies der größte Anstieg seit dem Jahr 2000. Im Geschäft mit Teilen und Zubehör für mittelschwere und schwere Nutzfahrzeuge wurden demnach 70,6 Milliarden US-Dollar umgesetzt, was einem Zuwachs von 6,2 Prozent gegenüber 2004 entspreche. Im Segment der Pkw bzw. Light Trucks konnte ein Zuwachs von 4,6 Prozent auf 197 Milliarden US-Dollar registriert werden. „Das stetige Umsatzwachstum im Aftermarket freut uns natürlich sehr, gerade vor dem Hintergrund eines seit Jahren rückläufigen Geschäfts mit Neufahrzeugen. Entgegen anders lautender Prognosen, wonach der Bereich Do-it-yourself eigentlich an Bedeutung verlieren soll, weisen unsere Daten diesbezüglich ein gesundes Wachstum von 5,6 Prozent aus“, so AAIA-Präsidentin und CEO Kathleen Schmatz. Wer dies selbst nachlesen will, kann das „Aftermarket Factbook” online über die Website www.aftermarket.org bestellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.