TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

Challenge Bibendum zeigt wieder Antriebskonzepte der Zukunft

Die Michelin Challenge Bibendum ist der weltweit größte Wettbewerb für besonders umweltverträgliche Kraftfahrzeuge. In diesem Jahr kehrt die von Michelin ins Leben gerufene Veranstaltung in ihr Ursprungsland Frankreich zurück. Vom 8. bis zum 12. Juni wird die französische Hauptstadt Paris Schauplatz des renommierten Informationsforums für zukunftsweisende Mobilitätskonzepte sein. Bei der siebten Challenge Bibendum werden verschiedene Technologien, unterschiedliche automobile Antriebskonzepte und zahlreiche Fahrzeuge mit zwei, drei, vier oder noch mehr Rädern zu sehen sein. Diese Vielfalt macht den Wettbewerb für Teilnehmer und Zuschauer zu einem besonders wertvollen Erlebnis. Mit der Challenge Bibendum leistet der weltgrößte Reifenhersteller einen signifikanten Beitrag zur Förderung der nachhaltigen und Ressourcen schonenden Mobilität.

Im Rahmen des Umweltwettbewerbs müssen die teilnehmenden Fahrzeuge minimale Emissionen, geringen Kraftstoffverbrauch und niedrige Geräuschentwicklung unter Beweis stellen. Zu den weiteren Bewertungskriterien gehören Fahreigenschaften, Komfort und Sicherheit. Die Gewinner werden in verschiedenen Klassen ermittelt, getrennt nach Antriebs- und Fahrzeugart. Die Teilnehmer der Challenge Bibendum treten insgesamt in neun unterschiedlichen Fahrzeugklassen gegeneinander an. 2006 sind 74 Fahrzeuge am Start, darunter erstmals auch Fahrzeuge chinesischer Hersteller. Michelin verdeutlicht mit praxisnahen Beispielen, wie groß der Einfluss der Reifen auf den Rollwiderstand ist und welches Energiesparpotenzial in rollwiderstandsreduzierten Reifen stecke.

Die neuesten Entwicklungen im Bereich der Fahrzeugsicherheit stehen ebenfalls auf der Agenda. Ein Audi A4 und ein VW Touran werden im Rahmenprogramm der Veranstaltung die „Fahrzeug-zu-Fahrzeug“-Kommunikation demonstrieren. Bosch, Volvo, Honda und TRW sind ebenfalls mit ihren neuesten Entwicklungen für aktive und passive Sicherheit dabei. Im Challenge Bibendum Learning Center präsentieren die Teilnehmer ihre Technologien und Entwicklungsansätze für eine noch umweltschonendere Mobilität auf eigenen Messeständen. Energiekonzerne wie Shell und Gaz de France informieren über Ressourcen und alternative Energien. Um die Verbesserung der Verkehrssicherheit aus allen Blickwinkeln zu beleuchten, werden Straßenbauunternehmen, Versicherungen, Autovermietungen und Repräsentanten von Forschungsinstituten ebenfalls ihren Beitrag zur Challenge Bibendum leisten. Die Integration von Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die nicht unmittelbar mit Verkehr und Transport zu tun haben, soll demonstrieren, dass eine besonders umweltschonende Mobilität nur dann realisierbar ist, wenn alle Bereiche aktiv an diesem Ziel mitarbeiten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.