Elgitread kümmert sich mehr um Europa

Seitdem der indische Anbieter von Runderneuerungsmaterialien, Maschinen, Zubehör und Services Elgitread (India) Ltd. in der Hämmerling-Gruppe einen Exklusivimporteur für Deutschland gefunden hat, laufen die hiesigen Geschäfte besser denn je. Bis vor vier, fünf Jahren galt das vorwiegende Interesse des indischen Unternehmens der Entwicklung der nord- und südamerikanischen Märkte, so K. Gopinath im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG. Seither liege Europa mehr im Fokus der Laufstreifenlieferanten, sagt der neue General Manager verantwortlich für internationales Marketing. Dabei sind dies insbesondere diejenigen Märkte, in denen die Kaltrunderneuerung den größten Anteil hat, so etwa Deutschland. Andere Märkte wie etwa Frankreich, aber auch Großbritannien und Italien, sind wegen des überdurchschnittlich hohen Anteils der Heißrunderneuerung am Markt schon schwieriger für Elgitread. In Italien habe man beispielsweise keinen Importeur. Das indische Unternehmen liefert ausschließlich Laufstreifen, aber keine Gummimischungen für die Heißerneuerung.

Auf der Reifenmesse in Essen konnte Elgitread seinen Kunden – es gibt 750 Abnehmer in 45 Ländern weltweit – auch zwei neue Laufstreifen anbieten. Die Traktionsprofile TNR und TDN sind in Breiten von 220 bis 270 Millimeter und Profiltiefen von 18 und 20 Millimeter zu haben, erläutert der General Manager. Darüber hinaus verfügt Elgitread über eine ganze Reihe aktueller Laufstreifenprofile für verschiedenste Anwendungen. Derzeit gebe es an die 100 Designs.

Unterdessen hat der „Anbieter von Lösungen für die Runderneuerungsindustrie“, so K. Gopinath weiter, seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2005/2006 veröffentlicht, das, wie in Indien üblich, zum 30. März endete. Im zurückliegenden Jahr konnte Elgitread seinen Umsatz leicht um 2,8 Prozent auf jetzt 1,333 Milliarden Rupien (22,4 Mio. Euro) steigern. Der Vorsteuergewinn ging hingegen deutlich um 34,3 Prozent auf 134 Millionen Rupien (2,3 Mio. Euro) zurück. Auch beim Nettogewinn mussten Abstriche hingenommen werden: Während dies im vorvergangenen Jahr noch 135 Millionen Rupien waren, waren dies in 2005/2006 nur noch 104 Millionen Rupien (1,8 Mio. Euro). Elgitreads Geschäftsführer Sudarsan Varadaraj wies bei der Vorlage des Geschäftsberichts allerdings darauf hin, dass das jüngst abgelaufene Geschäftsjahr nicht mit den vorangegangenen Jahren verglichen werden kann. Der Grund: Man habe nun begonnen, den Lagerbestand nach einem neuen Bilanzierungssystem bewertet. Auf der Hauptversammlung im August sollen die Aktionäre über die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 45 Prozent abstimmen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.