Alutec-Belte übernimmt zwei neue Standorte

Mit Wirkung vom 1. Juni übernimmt das mit dem Firmenstammsitz im westfälischen Delbrück gelegene Unternehmen Alutec-Belte AG Aluminiumtechnologie den ehemaligen Standort der ThyssenKrupp Industrieservice GmbH in Volkenschwand (Bayern). Alutec-Belte vollziehe somit die konsequente strategische Ergänzung seines vorhandenen Leistungsportfolios durch vorgelagerte Produktionsstufen im Bereich der Bearbeitung von Aluminiumbauteilen (Putzen, Entgraten, Strahlen) und der Kapazitätserweiterung bei der Warmbehandlung von Aluminiumbauteilen in kleinen Serien.

Demgegenüber sieht die Inbetriebnahme des in unmittelbarer Nähe gelegenen zweiten Standorts in Landshut/Altheim, die zum 1. Juli erfolgen soll, die Übernahme der Warmbehandlung von Aluminiumbauteilen in großen Serien vor. Mit diesen beiden neuen Standorten, an denen ca. 40 bis 50 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, lege die Alutec-Belte AG den Grundstein für den zukunftsorientierten Ausbau seiner führenden Marktposition als Systemlieferant für die Automobilindustrie, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Die Gewinnung weiterer strategischer Geschäftspartner runde das Portfolio in den nachgelagerten Produktionsstufen (Richten, Röntgen- und Rissprüfung sowie Oberflächenbehandlung) sinnvoll ab. Die komplette mechanische Bearbeitung und Montage einbaufertiger Komponenten werde weiterhin am Hauptsitz des Unternehmens in Delbrück abgewickelt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.