A.T.U im ersten Quartal unter Druck

Der lange Winter habe A.T.U im ersten Quartal deutliche Einbußen gebracht, schreibt die Mittelbayerische Zeitung unter Bezug auf Informationen durch die Werkstattkette. Der Gewinn vor Steuern, Abschreibungen und Zinsen (EBITDA) sei um fast die Hälfte auf 9,1 Millionen Euro, der Umsatz um etwa ein Prozent auf 273,7 Millionen Euro gefallen. Die Kunden hätten wegen des langen Winters und der späten Osterferien Reifen, Felgen und anderes Zubehör erst später gekauft als normal.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.