Japanische Reifenindustrie für Lanxess wichtig

Japan ist für den deutschen Zulieferer der Reifenhersteller ein strategisch wichtiger Markt. Ein Drittel des japanischen Kautschukbedarfs der Reifenindustrie wird von diesem Unternehmen geliefert. „Diese Position beabsichtigen wir auch in Zukunft zu erhalten und auszubauen“, sagte Axel C. Heitmann, Vorsitzender des Vorstandes der Lanxess AG, auf einer Pressekonferenz im Rahmen der „Chinaplas 2006“ in Shanghai. In Japan ist der Zulieferer mit allen Geschäftseinheiten vertreten. „Trotz erheblichem Preisdruck und unvorteilhaften Entwicklungen im Energie- und Rohstoffbereich konnten wir im Vorjahr unser Geschäft in Japan um über vier Prozent steigern“, so Heitmann.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.