Reifen-Messe erwartet 16.000 Fachbesucher

Mit 440 Ausstellern aus 42 Nationen verzeichnet die „Reifen 2006“ eine neue Rekordbeteiligung und bestätigt damit ihre Position als globale Leitmesse der Branche. Zum 24. Mal dreht sich in Essen vom 23. bis 26. Mai 2006 alles rund um Reifen, Räder und Fahrwerkstechnik. Diesmal ist das Angebot so groß wie nie zuvor: Rund 43.000 m² Ausstellungsfläche in sieben Messehallen fungieren als Bühne für die Weltpremiere aktuellster Branchen-Innovationen. „Entgegen der gesamtwirtschaftlichen Lage, die von zurückhaltender Konsum- und Investitionsneigung geprägt ist, stehen die Vorzeichen für die Reifenbranche erfreulich positiv“, analysiert Dr. Joachim Henneke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Essen GmbH. „Die Automobilproduktion, Motor des Erstausrüstungsgeschäftes mit Rädern und Reifen, stieg im vergangenen Jahr weltweit um 3,3 Prozent auf rund 65 Millionen Fahrzeuge.“

Positive Impulse resultieren auch aus dem Reifenersatzgeschäft, dem zweiten Standbein der Branche. So berichtete der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V., bundesweit tätiger Fachverband und zugleich ideeller Träger der Reifenmesse, erst kürzlich über einen Umsatzzuwachs im deutschen Reifenfachhandel 2005 und die verhalten optimistische Erwartung weiterer Wachstumspotenziale für das laufende Geschäftsjahr. Peter Hülzer, geschäftsführender Vorsitzender des BRV: „Vor diesem Hintergrund wird deutlich, dass die Reifen die Stimmung in der Branche 1:1 widerspiegelt und damit ihre Position als Top-Treff der Pneu-Profis aus aller Welt erneut bestätigt.“ Erwartet werden rund 16.000 Fachbesucher aus über 80 Ländern.

Ein vielfältiges Rahmenprogramm schließlich rundet das Messeangebot ab. Der attraktive Mix an Fachtagungen, Seminaren und Events bietet hervorragende Informations- und Kontaktmöglichkeiten auf fachlicher wie informeller Ebene und macht die Reifen 2006 zum weltweit wichtigsten Kommunikationstreff der Branche. So bietet zum Beispiel die BRV-Fachtagung zum Thema „Von der Gegnerschaft zur Allianz“ ein Forum für den intensiven Dialog zwischen Reifenindustrie und -handel. Aktuelle technische Fragen hingegen stehen im Mittelpunkt des „Reifensymposiums“, zu dem die Prüforganisation DEKRA anlässlich der Reifenmesse einlädt. Dass auch Vertriebstrends und Management-Know-how nicht zu kurz kommen, zeigen Seminare zur Online-Vermarktung von Reifen und Rädern via eBay und zum „Verhandeln in Extremsituationen“.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.