Profilabdruck führt zu Brandstiftern

„Aus Spaß” haben einem Bericht der US-Zeitung The Birmingham News zufolge drei Studenten insgesamt neun Kirchen im US-Bundesstaat Alabama angezündet. Wortwörtlich auf die Spur gekommen ist die Polizei den Brandstiftern durch die an sechs Tatorten gefundenen identischen Reifenprofilabdrücke, die von einem BFGoodrich „All Terrain TA KO“ stammten. Nach umfangreichen Befragungen und der Überprüfung von mehr als 500 Fahrzeugen konnte schließlich der Reifenhändler ausfindig gemacht werden, der einen ebensolchen Reifensatz an eine seiner Kundinnen verkauft hatte. Wie sich später herausstellte, war ihr Sohn zumindest bei den Taten dabei. Im Verhör hat er dann die beiden angeblichen Haupttäter benannt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.