A.T.U steigert Umsatz auf 1,32 Mrd. Euro

Mit einem Umsatzplus von rund 82 Millionen Euro auf 1,32 Milliarden Euro (+ 6,7 Prozent gegenüber 2004) setzt A.T.U Auto-Teile-Unger (Weiden) 2005 seine nunmehr zwanzigjährige Erfolgsgeschichte fort. Im Jahr 2005 eröffnete A.T.U 41 neue Filialen. Derzeit betreibt das Unternehmen rund 550 Filialen in Deutschland, Österreich und Tschechien. Die A.T.U-Filialen bieten für nahezu alle Automarken unter dem Motto „Alles außer teuer“ Meisterwerkstatt-Leistungen. „Die Geschäftsentwicklung bestätigt uns darin, konsequent auf Qualität, ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und eine vertrauensvolle Kundenbeziehung zu setzen“, sagt Karsten Engel, Vorsitzender der Geschäftsführung von A.T.U Auto-Teile-Unger.

Der in Deutschland führende Betreiber von Autofahrer-Fachmärkten mit integrierten Meisterwerkstätten legte auch beim operativen Gewinn (EBITDA) zu: Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen stieg 2005 von 166 Millionen (2004) auf 182 Millionen Euro und erhöhte sich mit neun Prozent sogar noch stärker als der Umsatz.

Für 2006 plant A.T.U die Ausweitung seines Filialnetzes in Tschechien und Österreich und den Markteintritt in den Niederlanden. Auch das bestehende deutsche Filialnetz soll um ca. 40 neue Standorte weiter ausgebaut werden. „Neben der Expansion unserer Filialen konzentrieren wir uns in unserer Wachstumsstrategie darauf, neue Geschäftsfelder zu erschließen und zu entwickeln“, erklärt Engel. Damit schaffe Auto-Teile-Unger noch mehr qualifizierte Arbeitsplätze in Deutschland. In seiner Geschichte hat A.T.U bislang über 12.500 Arbeitsplätze geschaffen.

Neben der hervorragenden operativen Entwicklung konnte A.T.U seit dem Einstieg des Finanzinvestors KKR Kohlberg Kravis Roberts im August 2004 die Nettoverschuldung um 184 Millionen Euro zurückführen. „Mit unserem Cashflow-starken Geschäftsmodell werden wir auch in Zukunft in der Lage sein, unsere Verschuldung weiterhin zügig zu reduzieren“, so Dirk Müller, A.T.U-Geschäftsführer für Finanzen.

Von 0 auf rund 550 in 20 Jahren

1985 gründete Peter Unger die Firma A.T.U Auto-Teile-Unger, die heute deutscher Marktführer ist. Die Kombination aus Fachmarkt mit integrierten Meisterwerkstätten für fast alle Automarken und die konsequente Serviceleistung sind die Eckpfeiler dieses Erfolges. Orientiert an den Bedürfnissen von Millionen von Autofahrern, ist A.T.U in seiner Art und Größe in Deutschland einzigartig. Alles rund ums Auto in Top-Qualität zu günstigen Preisen ist das Motto von A.T.U für den Autofahrer.

Jährlich werden 30 bis 40 neue Standorte und entsprechend viele neue Arbeitsplätze geschaffen. Über 12.000 Mitarbeitern aus Werkstatt, Autoteile-Fachmarkt und Logistik stehen 500 Mitarbeiter in der Verwaltung gegenüber. Die Erträge werden in die Aktualisierung von Technik, Logistik und Umweltschutz, Fortbildung der Mitarbeiter sowie Erweiterung und Expansion des Filialnetzes investiert. Auto-Teile-Unger setzt sich seit Jahren auch aktiv für die Umwelt ein. Dieses Umweltbewusstsein ist wesentlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie. In den A.T.U-Recyclingzentren in Weiden und Werl werden alle recycelbaren Materialien aus den Filialen entsorgt und aufbereitet.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.