Delticom: 60 Prozent Umsatzsprung mit E-Commerce

Die Delticom AG, seit 2000 aktiv im Online-Reifenhandel, hat ihre Umsatzerwartungen übertroffen und fährt im Jahr 2005 einen Gesamtumsatz von voraussichtlich 128 Millionen Euro ein. Der Gesamtumsatz 2004 betrug 80 Millionen Euro, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Delticom erreiche somit mit einer 60-prozentigen Steigerung des Gesamtumsatzes das Ziel. Zahlen zur Profitabilität des Unternehmens wurden nicht veröffentlicht.

Der Sektor Großhandel trage im Geschäftsjahr 2005 mit voraussichtlich 20 Millionen Euro zum Gesamtumsatz bei, das E-Commerce-Business gehe aller Voraussicht nach mit 108 Millionen Euro ins Ziel, heißt es weiter. Besonders stark entwickelten sich die Länder Deutschland, Frankreich, Schweiz, Schweden und UK. „Unser Winterreifengeschäft lief und läuft ausgesprochen gut. Günstig auf unser Geschäft hat sich vor allem das Wetter – Kälteeinbrüche und Schneefälle – und die damit einhergehenden winterlichen Straßenverhältnisse ausgewirkt“, äußert sich Andreas Prüfer, Vorstand der Delticom AG, zufrieden.

Darüber hinaus habe Delticom den Service kontinuierlich optimiert. In Deutschland gebe es aktuell mehr als 3.000 Montagepartner, in Europa sind es insgesamt über 6.500 (Stand: 31.12.2005). Über die reine Information zu Montagemöglichkeiten und Montagepartner hinaus gehe der Delticom-Kundenservice. Die Kunden können jetzt nicht nur die Montagepartner bewerten, sondern all diese Bewertungen seien jetzt einsehbar. Mittlerweile liegen 33.000 Bewertungen vor, davon seien mehr als 92 Prozent positiv, führt Rainer Binder, ebenfalls Vorstand der Delticom AG, weiter aus.

Die Delticom AG hat ihre Präsenz im vergangenen Jahr auf aktuell 56 Onlineshops in 25 europäischen Ländern ausgedehnt. Das Unternehmen habe den Sprung über den großen Teich geschafft und ist nun auch in den USA aktiv.

Zu einem eventuellen Börsengang äußert sich Andreas Prüfer: „Eine Entscheidung über einen möglichen Börsengang oder den Zeitpunkt eines möglichen Börsengangs wurde noch nicht getroffen. Wir haben jedoch Banken und Berater damit beauftragt, verschiedene Möglichkeiten zu evaluieren.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.