Alcoas Felgengeschäft wird neu geordnet

Der Aluminiumkonzern Alcoa hat seinen Felgenbereich AWP (Alcoa Wheel Products) neu geordnet. Als Vizepräsidenten und Geschäftsführer werden für Nutzfahrzeugfelgen Tim Myers (40) und für Pkw-Felgen Douglas T. Dietrich (36) verantwortlich sein. Sitz von AWP ist Cleveland (Ohio), Präsident der Sparte ist Kevin Kramer. AWP beschäftigt etwa 3.000 Mitarbeiter, hergestellt werden Nutzfahrzeug-, Pkw- und Motorradfelgen aus Aluminium im Schmiede- und Gussverfahren.

Zum Verantwortungsbereich von Myers gehören Lkw-Felgenfabriken in Ungarn, Mexiko, Japan, Australien, Russland und Cleveland sowie Montagestätten und Logistikstandorte in den USA und Kanada. Myers war bislang Geschäftsführer für Schmiedefelgen und gegossene Pkw-Aluminiumfelgen. Er folgt auf Robert Sitzwohl, der Ende 2005 in den Ruhestand gegangen ist.

Dietrich wird für geschmiedete und gegossene Pkw-Aluminiumfelgen verantwortlich sein. Zu seinem Verantwortungsbereich gehören die drei US-Produktionsstätten in Cleveland, Lebanon (Virginia) und Beloit (Wisconsin) sowie in Belaya Kalitva (Russland) und Collingwood (Ontario/Kanada).

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.