Nokian Tyres verdient nicht mehr so viel

Kosten für den Aufbau des Russlandgeschäftes und bei der Handelskette Vianor (speziell durch die Errichtung neuer „Räder-Hotels“) sowie unter den Erwartungen gebliebene Winterreifenverkäufe (wegen gut gefüllter Läger beim Handel) haben die Profite des dritten Quartals 2005 (Juli bis September) bei Nokian Tyres negativ beeinflusst und zu einer Verschlechterung gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum geführt. Gleichwohl erwartet das Unternehmen nach wie vor, den Umsatz im Gesamtgeschäftsjahr 2005 um satte zehn Prozent steigern zu können.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.