Riesen-Rabattaktion vom 6. bis 8. Oktober bei A.T.U und Plus

Der Komplettservice rund ums Auto A.T.U (Auto Teile Unger) veranstaltet mit dem Lebensmitteldiscounter Plus eine Rabattaktion der außergewöhnlichen Art: Jeder Kunde, der bei Plus einkauft, kann sich den entsprechenden Wert bei einem A.T.U-Einkauf voll erstatten lassen, wenn der Wert des Einkaufs bei A.T.U mindestens das 6-fache des Plus-Kassenbons erreicht. Vom 6. bis 8. Oktober 2005 heißt es dann „Auf zu Plus und richtig Geld sparen bei A.T.U!“ – Rabatte einmal anders.

Ein Beispiel, wie die Aktion abläuft: Bei Plus ist der Wochenendeinkauf fällig, Warenwert 50 Euro. Das Auto braucht dringend neue Winter-Kompletträder, 320 Euro. Den Einkaufsbon von Plus über 50 Euro legt der Kunde an der A.T.U-Kasse vor und zahlt nur 270 Euro. 50 Euro sind gespart.

Egal ob Zündkerzen, Batterien, Felgen, Reparaturen oder Inspektionen – die Aktion gilt für das gesamte Angebot der Waren und Dienstleistungen der Fachmarktkette. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob bar oder per Rechnung bezahlt wird.

Der Einlösezeitraum der Kassenbons in den ATU-Filialen ist bis zum 15. Oktober 2005 begrenzt, das heißt bis einschließlich dieses Datums können Kunden ihre Plus-Kassenbons einlösen. An der Aktion sind alle Plus- und alle A.T.U-Filialen in Deutschland und Österreich beteiligt. Anlass der Aktion ist das 33-jährige Bestehen des Lebensmitteldiscounters Plus.

1985 durch Peter Unger in Weiden (Oberpfalz) gegründet, hat A.T.U heute ca. 12.100 Mitarbeiter. Die Zentrale ist nach wie vor in Weiden, Zentralläger, Distributions- und Recyclingzentren außer in Weiden auch in Werl bei Dortmund. Die Fachmarktkette, die heute in der Hand der Investorengruppe Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR) ist, verfügt derzeit über etwa 525 Filialen in Deutschland, 13 in Österreich und bislang eine in Tschechien. Bis 2014 sind insgesamt 800 Filialen in Deutschland geplant. Der Umsatz lag in 2004 bei 1,2 Milliarden Euro.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.