Windkraftanlage für britisches Michelin-Werk

In der Entscheidung des Reifenherstellers Michelin, in eine Windkraftanlage zur Energieerzeugung für sein britisches Pkw-Reifenwerk Dundee zu investieren, drückt sich nach englischen Medienberichten „das für die gesamte Belegschaft wichtige Vertrauen des Unternehmens in den Standort“ aus. Mit einer Gesamtleistung von etwa acht Millionen Kilowattstunden sollen die geplanten beiden rund 120 Meter hohen Windräder annähernd ein Drittel des jährlichen Energiebedarfes des Werkes decken. Geplant ist, dass die beiden Windkraftturbinen schon ab Februar 2006 Strom ins Netz speisen und damit einen Beitrag zur Senkung der Kosten des Werkes liefern.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten