Dunlop Nigeria investiert 40 Millionen Euro

In Nigeria gibt es neben Michelin mit der Dunlop Nigeria plc einen zweiten nationalen Reifenhersteller. Und der hat jetzt ein Investitionsprogramm von etwa 40 Millionen Euro aufgelegt, das vor allem dazu dienen soll, in dem Werk in der Landeshauptstadt Lagos neueste Technologien zur Herstellung von Radialreifen zu errichten, um die Produktion großer Nutzfahrzeugreifen zu erhöhen. Auf den neuen Anlagen sollen jährlich ca. 300.000 Nfz-Reifen hergestellt werden, etwa 200 Jobs werden dabei entstehen.

Die Reifen sind für den Inlandsmarkt sowie für den Export in andere afrikanische Länder bestimmt. Von den internationalen Rohstoffkostensteigerungen ist Dunlop Nigeria weniger betroffen als andere, besitzt man doch einen Anteil von 60 Prozent an der Kautschukplantage „Palmol“ und hat dort auch die unternehmerische Führung. Das Werk Lagos wurde zu Beginn der 60er Jahre errichtet, Anfang der 90er Jahre modernisiert und stellt auch Pkw- und Leicht-Lkw-Reifen her. Neben der Marke Dunlop werden als zweite Linie auch Reifen unter dem Namen „Crown“ hergestellt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.