Semperit AG Holding investiert in Asien

Die österreichische Semperit AG Holding hat im 1. Halbjahr 2005 ihren Wachstumskurs fortgesetzt. Wie aus dem soeben veröffentlichten Halbjahresbericht hervorgeht, stieg der Gruppen-Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 5,1 Prozent auf 257,1 Millionen Euro, das Ergebnis vor Steuern (EGT) um 3,7 Prozent auf 28,1 Millionen Euro. Der Vorstand des Kautschuk- und Kunststoffunternehmens, zu dem bis 1985 auch die Reifenmarke Semperit gehörte, erwartet für das Gesamtjahr 2005 und damit zum fünfzehnten Mal in Folge eine neuerliche konzernweite Steigerung von Umsatz und Ergebnis. „Um unsere Position auf den Weltmärkten weiter auszubauen, haben wir in Asien mit der Errichtung von drei neuen Produktionsanlagen begonnen“, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. In Shanghai entsteht derzeit die erste chinesische Hydraulikschlauchfertigung. Auf einem Nachbargrundstück wird für die Shanghai Semperit Rubber & Plastic Products Co., Ltd. die vom Distrikt Shanghai Minghang abgesiedelte Handlauffertigung neu errichtet. Und in Thailand ist derzeit die bereits dritte Fabrik für medizinische Untersuchungshandschuhe in unmittelbarer Nachbarschaft der bereits bestehenden beiden Handschuhfabriken in Bau, deren Fertigstellung zu einer weiteren signifikanten Kapazitätserhöhung führen wird.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.