Tuning mit Abt, Carlsson und Dunlop-Breitreifen

Dunlop, traditionell führend in der Entwicklung von sportlichen Hochleistungsreifen, bewies dieser Tage in Kooperation mit den renommierten Tunern Abt Sportsline und Carlsson im Rahmen von Veranstaltungen, wie positiv sich gekonntes Tuning auf Fahreigenschaften und Sicherheit eines Autos auswirken kann. So wird mit Breitreifen die Kurvenstabilität verbessert und die Bremswege verkürzen sich bereits unter alltäglichen Bedingungen. Selbst bei Stadtgeschwindigkeiten, trockener oder nasser Fahrbahn kann jeder Autofahrer mit hochwertigen Niederquerschnittsreifen gegebenenfalls entscheidende Zentimeter oder sogar Meter einsparen.

Tuning von Grund auf: Breitreifen

Fast jedem dürfte die Szene aus Filmen vertraut sein: Zwei Damen, die sich sowieso schon nicht grün sind, treffen auf einer Abendgala zusammen, und tragen das gleiche Kleid. Beide Ladies haben das kleine Schwarze natürlich bei ihrem Couturier mit dem Versprechen erstanden, dass es sich um ein Unikat individuell für sie geschaffen handelt. Jetzt möchte jede der anderen am liebsten die Augen auskratzen.

Was hat das mit dem Thema „Tuning“ zu tun? Ganz einfach, auch bei den Autos ist heute zunehmend Individualität gefragt. Es geht zwar noch nicht ganz so zu wie in der oben geschilderten Szene, aber der Wunsch, sein individuelles Auto zu haben, das es so kein zweites Mal gibt, wird immer häufiger geäußert. Und die Tatsache, dass viele namhafte Automobilhersteller ihr eigenes „Tuning Center“ (Mercedes mit AMG, BMW mit der M GmbH oder Audi mit der quattro GmbH) installiert haben, spricht auch für sich. Nur spielt sich dieses Tuning ab Werk häufig in Preisregionen ab, die für die meisten Autofahrer jenseits von Gut und Böse liegen.

Doch es geht auch einfacher. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen den drei Varianten des Tuning:
– Motor-Tuning (Leistungssteigerung)
– Karosserie-Tuning (aerodynamische Hilfsmittel, z. B. Spoiler)
– Fahrwerkstuning (Reifen, Räder und Radaufhängung)

„Dunlop Tune up 2005“ behandelt insbesondere das letzte Thema. Denn der erste Schritt, seinem Auto einen gewissen Grad von Individualität zu verleihen, ist der Wechsel auf andere Reifen und Räder – breitere, versteht sich. Das bringt nicht nur eine optische Aufwertung, sondern wirkt sich auch positiv auf das Fahrverhalten des Pkw aus. – Vorausgesetzt man geht es richtig an. Denn nicht jede Rad-Reifen-Kombination passt auf jedes Fahrzeug, und nicht alles was gut aussieht ist auch erlaubt.

Folgende Parameter (Einflussgrößen) gilt es zu berücksichtigen:
– Reifenbreite
– Reifendurchmesser
– Maximale Tragfähigkeit
– Maximale Höchstgeschwindigkeit
– Felgenbreite
– Felgendurchmesser
– Einpresstiefe
– Lochkreis des Rades

Um diese technischen Details muss sich aber nicht der Autofahrer kümmern. Amtliche Freigaben in Form einer Allgemeinen Betriebserlaubnis oder eines Teilegutachtens und die Beratung des Tuners helfen dabei, die richtige Rad-Reifen-Kombination für das jeweilige Auto zu finden.

Breitreifen: Viel mehr als nur Show

Grundsätzlich gilt es mit dem sehr verbreiteten Vorurteil aufzuräumen, Breitreifen seien nur Show. Ihre handfesten Vorteile liegen zunächst schon einmal in der größeren wirksamen Aufstandsfläche, die einfach mehr Kraft übertragen kann. Und das in alle Richtungen: längs beim Beschleunigen und Bremsen, quer beim Lenken. Dadurch verbessert sich die Haftungsgrenze bei starker Querbeschleunigung, der Reifen erlaubt höhere Kurvengeschwindigkeiten. Übrigens auch bei feuchter Fahrbahn. Allerdings wird dadurch auch der sogenannte Grenzbereich schmaler. Denn die Physik lässt sich nicht überlisten.

Je breiter die Felge bei gleich bleibender Reifendimension gewählt wird, um so größer sind die übertragbaren Seitenkräfte bei kleinen Lenkeinschlägen. Das Auto lässt sich spürbar präziser steuern. Dieser Effekt verstärkt sich, je niedriger das Höhen-Seiten-Verhältnis ist. Ein Reifen der Serie 25, der derzeit niedrigsten Seitenwand, lässt eben in seiner Flanke weniger elastisches Verdrehen zu als ein 65er-Pneu.

Komfort möglichst erhalten

Andererseits legen die Dunlop-Reifentechniker bei Konstruktion und Abstimmung von Breitreifen besonderen Wert darauf, auch in extremen Formaten die Komforteigenschaften eines Reifens zu erhalten. So bietet ein 22-Zoll-Reifen der Serie 30 trotz der sehr niedrigen Seitenwand nahezu den gleichen Komfort wie ein vergleichbarer Serienreifen. Aufgrund eben dieser niedrigeren Seitenwand und der damit verbundenen stabileren Geometrie des Reifens kann auf die üblichen Verstärkungsmaßnahmen verzichtet werden, die „weichere” Seitenwand kompensiert den Höhenverlust.

Sicherheit auch gegen Aquaplaning

Selbst die früher den Breitreifen angelastete Empfindlichkeit gegenüber Aquaplaning kann durch ausgefeilte Profilierung deutlich verringert werden. Bestes Beispiel für eine fortschrittliche Breitreifen-Technologie ist der Dunlop-Topreifen SP Sport Maxx. Da laufrichtungsgebunden, konnte das Profil dieses Reifens in Hinblick auf Aquaplaningresistenz optimiert werden. Der große Vorteil: Dank der sehr guten Drainageeigenschaften wird das Wasser wirbelfrei und effizient aus der Aufstandsfläche abgeleitet.

Die Profilgestaltung des Sport Maxx geht Hand in Hand mit einer fein austarierten 100-Prozent-Silica-Laufflächenmischung. Zu dem Handling des SP Sport Maxx trägt darüber hinaus der homogene Flächendruck bei. Statt normalerweise aus drei, besteht die Kontur des Hochleistungsreifens aus zehn unterschiedlichen Radien – dem sogenannten „Multi Radius Tread“ (MRT-Prinzip). Der Vorteil: Durch die exakte Anpassung der Kontur konnte eine harmonische Druckverteilung in der Aufstandsfläche erzielt werden. Dies wirkt sich sowohl bei Geradeausfahrt aber insbesondere auch in sportlich gefahrenen Kurven aus.

Breitreifen auch für den Winter

Vor Jahren noch undenkbar, heute selbstverständlich. Breitreifen im Winter. Moderne Wintermischungen und ein darauf abgestimmtes, mit vielen Lamellen ausgerüstetes Profil, das zahlreiche Kanten für gute Traktionseigenschaften bietet, machen es möglich. Dunlop-Winterbreitreifen beispielsweise reichen bis zur Dimension 265/30 R 19 93V und bieten damit auch den Besitzern breitbereifter Fahrzeuge die Möglichkeit, mit der Sicherheit und Qualität des SP Winter Sport durch die kalte Jahreszeit zu kommen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.