Lanxess erweitert Kapazitäten als Hochleistungsreifen-Zulieferer

Im Einklang mit der wachsenden Nachfrage nach leistungsstarkem Polybutadienkautschuk (PBR) hat Lanxess (Leverkusen) die erste Phase eines Programms zur Produktionssteigerung von so genannten „Neodym-katalysiertem Polybutadienkautschuk (Nd-PBR)“ abgeschlossen. Ziel ist es, die bestehenden Fertigungslinien so anzupassen, dass verschiedene Typen einschließlich Nd-PBR und Lithium-PBR sowie Lösungs-Styrol-Butadien-Kautschuk (SSBR) auf der selben Fertigungslinie produziert werden können. Die Nd-PBR-Technologie von Lanxess wird bei der Herstellung von Hochleistungsreifen hoch geschätzt. Die Produktionsstandorte von Lanxess in Port Jérôme (Frankreich) und Orange (USA) profitieren bereits von dieser Aufrüstung.

In der zweiten und dritten Projektphase werden weitere Fertigungslinien zur Produktion von Nd-PBR aufgerüstet. Ein zusätzlicher Vorteil besteht darin, größere Mengen an modernstem Buna VSL (SSBR) produzieren zu können. „Wir sind nun in der Lage, die Reifenindustrie weltweit mit Hochleistungs-PBR zu bedienen. Der Bedarf an Hochleistungs-PBR und VSL wächst stetig und wir wachsen mit“, so Dr. Joachim Grub, Leiter der Geschäftseinheit PBR.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.