Federungskonzept von Tenneco mit PACE Award ausgezeichnet

Tenneco Automotive ist für die „Kinetic RFS“ genannte Technologie mit dem Automotive News PACE Award (PACE = Premier Automotive suppliers’ Contribution to Excellence) ausgezeichnet worden. Mit dem hinter diesem Namen stehenden Federungskonzept sollen ingenieurtechnische Kompromisse bei der Korrektur der vertikalen Bewegung und der federungsbedingten Seitenneigung von Fahrzeugen umgangen werden können. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung für unser System ‚Kinetic RFS’, eine auf elegante Weise einfache Technik, die eine verbesserte Bodenhaftung, besseres Bremsen und eine geringere Kippneigung erlaubt; möglich wird dies durch eine passive reaktive Technik, die weniger komplex und kostspielig ist als vollaktive Systeme“, so Mark Frissora, Chairman und CEO von Tenneco Automotive. Die Jury bewertete „Kinetic RFS“ demnach als „atemberaubend einfache Lösung, die als Musterbeispiel für Innovation gelten kann …“ Weiter heißt es: „Diese revolutionäre Technik bedeutet längere Federwege und komfortablere Dämpfung, eine erhöhte Stabilisierungswirkung und – so paradox es klingen mag – eine bessere Fahrzeugbeherrschung und Spurtreue sowohl auf der Straße als auch im Gelände. Erschütterungen und Ermüdung der Fahrzeuginsassen werden in beiden Situationen beträchtlich reduziert.“

Laut Tenneco Automotive befindet sich bei diesem passiven System im Front- und Heckstabilisator des Fahrzeuges ein Hydraulikzylinder, der eine der Verbindungen zur Federung ersetzt. Die Zylinder sind so miteinander verbunden, dass sie die Bewegung blockieren, sobald sich beide Stabilisatoren in derselben Richtung verdrehen, die Bewegung in entgegengesetzten Richtungen wird dagegen nicht behindert. Wenn sich die Stabilisatorstangen in derselben Richtung bewegen, machen die Zylinder des „RFS“-Systems diese Bewegung nicht mit und stemmen sich so der Seitenneigung der Karosserie entgegen. Bei Lenkbewegungen allerdings bewegen sich die Zylinder des „RFS“-Systems und sorgen so dafür, dass die Funktion der Federung nicht durch die Stabilisatoren beeinträchtigt wird. Kommerziell angeboten wurde das System „Kinetic RFS“ erstmals 2004 als Ausstattungsoption beim Lexus GX 470. Neben dem erneuten Angebot als Option zum Modell dieses Jahres findet sich „Kinetic RFS“ 2005 serienmäßig in der Sportversion des Lexus GX 470.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.