ATR expandiert in Osteuropa

Drei osteuropäische Kfz-Großhändler verstärken von Juli 2005 an die europaweite Präsenz der ATR International AG: Die neuen Partner UNIX-Trade (Ungarn), AUTONET (Rumänien) und FORUM-AUTO (Russische Föderation) verstehen sich in ihren Ländern als Marktführer im unabhängigen Ersatzteilmarkt. Damit hat die ATR International AG nun insgesamt 21 Partner und ist mit Standorten oder Verkaufsstellen in fast allen europäischen Ländern vertreten.

„Unsere wichtigsten Lieferanten sind bereits in Osteuropa aktiv. Deshalb hat auch die ATR ihr Netz weiter gespannt“, sagt Roland Dilmetz, Vorstand der ATR International AG. Er sieht die neuen Partnerschaften als wichtigen strategischen Schritt: „Der osteuropäische Aftermarket wächst sehr schnell. Mit der aktuellen Erweiterung hat die ATR die Weichen gestellt, um an diesem Wachstum teilzuhaben.“

UNIX-Trade mit Sitz in Budapest wurde 1991 gegründet und hat in Ungarn bereits 26 Niederlassungen. 1998 begann die Expansion nach Rumänien, wo es inzwischen drei Niederlassungen gibt. 2002 wurde UNIX-Trade auch auf dem
serbischen Ersatzteilmarkt aktiv. Das Unternehmen hat insgesamt 300 Mitarbeiter. Mit dem Programm UNIX TradeLine hat der Großhändler einen eigenen elektronischen Teilekatalog auf Basis von TecDoc entwickelt. Es ist heute das meistgenutzte Katalogsystem der Branche in Ungarn. UNIX-Trade hat ein engmaschiges Liefernetz aufgebaut. Teile werden zweimal pro Tag zu den Kunden gebracht, bei Expresslieferungen sogar innerhalb einer Stunde.

Das rumänische Unternehmen AUTONET, gegründet 1996, hat sich auf den Import von Ersatzteilen und deren Auslieferung im ganzen Land spezialisiert. Zum Unternehmen gehören die beiden rumänischen Tochtergesellschaften Lubexpert und Filtertechnik sowie eine Importgesellschaft in Ungarn. In Satu Mare, wo sich der Stammsitz befindet, hat AUTONET das größte Ersatzteillager Rumäniens aufgebaut. Niederlassungen und Verteilungszentren gibt es in weiteren sechs Städten. Teile werden im gesamten Landesgebiet ausgeliefert. Die Kunden können online die Verfügbarkeit von Teilen prüfen und bestellen. Das Handelsunternehmen bietet auch Schulungen für Werkstätten an. AUTONET beschäftigt 190 Mitarbeiter.

FORUM-AUTO mit Sitz in Moskau ist der Partner der ATR für die Russische Föderation. Das Unternehmen besteht seit zehn Jahren und entwickelt sich sehr dynamisch: Der Umsatz hat sich in den ersten Monaten 2005 gegenüber dem Gesamtumsatz des Vorjahres fast verdreifacht. FORUM-AUTO hat Kunden im gesamten Landesgebiet, beliefert vor allem die Großhändler in den einzelnen Regionen sowie Einzelhändler und Kfz-Werkstätten. Das Handelsunternehmen verfügt über Lager mit einer Gesamtgröße von 10.000 Quadratmetern und vertreibt mehr als 30.000 Teile. Für FORUM-AUTO arbeiten 250 Mitarbeiter.

Über die ATR:

Die Marktgemeinschaft ATR (Auto-Teile-Ring) wurde 1967 gegründet. Damals schlossen sich vier führende Handelsunternehmen des freien Autoteilehandels in Deutschland zu einer Gemeinschaft zusammen.Die ATR International AG wurde 1999 gegründet und ist die Fortsetzung dieser Idee und Antwort auf veränderte Gesellschafts- und Marktstrukturen in Europa. 21 europäische Handelsunternehmen aus Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Island, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, der Russischen Föderation, Schweden, der Schweiz, Serbien, Spanien, Tschechien, der Türkei, der Slowakei, der Ukraine, Ungarn und Zypern sind derzeit Mitglieder der ATR International AG.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.