Premiere im Formelrennsport für Christian Vietoris

Der erste Lauf der Saison zur Formel-BMW-ADAC-Meisterschaft findet am 16./17. April auf dem Hockenheimring statt. Neueinsteiger Christian Vietoris (16) aus Lissendorf geht auf der 4,574 Kilometer langen Grand-Prix-Strecke zum ersten Mal in einem Formelrennwagen an den Start. Das Feld besteht aus insgesamt 29 Fahrerinnen und Fahrern. Christian Vietoris fährt für das Team Eifelland-Racing (Dudeldorf). „Ich möchte bester Rookie werden und ein Rennen gewinnen“, formuliert Vietoris sein Ziel für die Debütsaison.

Der dreifache Deutsche ADAC-Kartmeister (2001, 2002, 2003) schaffte bereits im vergangenen Jahr den Sprung vom Kart- in den Formelsport. Der Motorsportler aus der Eifel sicherte sich einen von sieben Förderplätzen für die Formel-BMW-ADAC-Meisterschaft 2005. Vietoris erhält ein Stipendium von BMW und ADAC – finanzielle Förderung inklusive. Zusätzlich wird er ein eigens für die Förderfahrer konzipiertes Ausbildungs- und Coaching-Programm absolvieren. Prominente Absolventen dieser Talentschmiede waren unter anderem die Formel-1-Piloten Ralf Schumacher und Christian Klien.

Einmal in dieser Saison kommt Christian Vietoris der Formel 1 sehr nahe: Beim „Großen Preis von Europa“ auf dem Nürburgring startet der 16-jährige Nachwuchspilot aus der Eifel mit seinem 140-PS-Formel-BMW im Rahmenprogramm. Die übrigen neun Rennen der Formel-BMW-ADAC-Meisterschaft finden im Rahmen der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) statt. Am Saisonende 2005 wird auf dem GP-Kurs von Bahrain darüber hinaus erstmals ein Formel-BMW-Weltfinale ausgetragen werden: Dort werden die schnellsten Piloten der vier regionalen Formel-BMW-Serien (Deutschland, Großbritannien, Asien, USA) gegeneinander antreten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.