Runderneuerte Pkw-Reifen verlieren weiter an Boden

Wie der BRV mit seiner jüngst veröffentlichten Statistik über das „Reifenersatzgeschäft Deutschland 2004/2005“ feststellt, ist der Verkauf runderneuerter Pkw-Reifen im vergangenen Jahr zum zehnten Mal infolge zurückgegangen. Wurden in 2003 noch 1,43 Millionen runderneuerte Pkw-Reifen auf dem deutschen Ersatzmarkt verkauft, so waren dies in 2004 nur noch 1,13 Millionen. Das bedeutet einen Rückgang von 21 Prozent. Im selben Zeitraum wurden allerdings mit 44,3 Millionen 300.000 Pkw-Reifen insgesamt mehr verkauft. Die Pkw-Reifenrunderneuerung verliert in Deutschland also weiterhin deutlich an Boden.

Gleichzeitig mit niedrigeren Absätzen verringerte sich auch die Marktbedeutung der runderneuerten Pkw-Reifen in Deutschland: Sie hatten im vergangenen Jahr noch einen Marktanteil von 2,49 Prozent gegenüber 3,15 Prozent in 2003. Die 300.000 runderneuerten Pkw-Reifen, die im vergangenen Jahr weniger verkauft wurden, sind – so die Statistik – ausnahmslos Winterreifen. Der Verkauf runderneuerter Sommerreifen wird in der Statistik mit insgesamt 100.000 Stück angegeben, was einem Erinnerungsposten gleicht. Für das aktuelle Jahr erwartet der BRV einen weiterhin starken Rückgang beim Verkauf runderneuerter Pkw-Reifen um minus 25 Prozent auf 850.000 Einheiten.

Der Verkauf runderneuerter Lkw-Reifen ging zwar ebenfalls zurück, liegt aber im allgemeinen Markttrend. Während der deutsche Markt für Lkw-Reifen (über 17,5 Zoll) um 4,31 Prozent auf 3,33 Millionen Einheiten schrumpfte, ging der Absatz bei runderneuerten Lkw-Reifen um 4,76 Prozent auf 1,4 Millionen Einheiten zurück, womit ihr Marktanteil immer noch 42 Prozent ausmacht. Für das laufende Jahr erwartet der Bundesverband Reifenhandel allerdings wieder steigende Absatzzahlen, sowohl insgesamt als auch bei den Runderneuerten. Der Absatz runderneuerter Llkw-Reifen wie auch EM-Reifen bleib im vergangenen Jahr im Vergleich zum Vorjahr weitest gehend stabil.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.