Neuer First Stop-Betrieb in Nordhessen gestartet

Wer die A7 auf der Höhe von Kassel befährt, kann das in den vergangenen Jahren immens gewachsene Lohfeldener Gewerbegebiet direkt an einer stark befahrenen Autobahn gar nicht übersehen. Vorwiegend Lohfeldener und Kasselaner, aber auch zahlreiche Besucher aus dem Hinterland, die in einem der großen Einkaufszentren innerhalb dieses Gewerbegebietes einkaufen, kommen seit Januar fast automatisch an einem weiteren Betrieb der First Stop GmbH vorbei. In der Waldauer Straße 62 befindet sich auf sehr großzügigen 4.200 Quadratmetern seit wenigen Tagen ein weiterer Vorzeigebetrieb der Handelsmarke.

Mit dem Umzug zu dieser Adresse endet die kleine Odyssee eines Betriebes, die untrennbar mit dem Namen Gerd Appel verbunden ist, eine feste Größe im Kasselaner Reifenfachhandel. Vor 25 Jahren hat Appel an eben diesem Standort sein Reifenfachgeschäft eröffnet, hat es dort mit einer Partnerschaft zu Vergölst und Stinnes viele Jahre versucht, letztlich aber aufgrund der gesammelten Erfahrungen die Trennung und erneute Selbstständigkeit gesucht. Keine hundert Meter vom ursprünglichen Standort entfernt entstand daraufhin die Appel Reifentechnik GmbH.

Mit der Übernahme dieses alteingesessenen Betriebes durch die First Stop Reifen Auto Service GmbH geht nun auch der Umzug in die früheren Geschäftsräume einher. Der Platzhirsch Appel übernimmt nun als Niederlassungsleiter für First Stop diesen Betrieb, aus dem sich ein Wettbewerber vor kurzem zurückzog.

Zusammen mit dem 61-jährigen Reifenprofi Appel zieht die gesamte Mannschaft inklusive aller modernen, vor wenigen Jahren gekauften Maschinen, um. Acht Personen, davon drei im Verkauf sowie fünf in der Werkstatt, wollen nun mit neuem Elan die zahlreichen Stammkunden in den „alten, neuen” Räumlichkeiten betreuen.

Der modern eingerichtete Betrieb wurde vollkommen auf das Erscheinungsbild von First Stop ausgerichtet und verfügt über fünf Boxen, einen Lkw-Platz, eine Lkw-Halle sowie zwei großflächige Lagerhallen zur Reifenlagerung. Der Betrieb setzt neben Pkw- und Motorradreifen einen Schwerpunkt auf die Vermarktung von Lkw-Reifen und verfügt über ein eigenes Servicemobil inkl. Montage, das aufgrund der sehr nahen Autobahn und des guten Rufes des Betriebes in Truckerkreisen immer wieder gerufen wird. Durch seine hohe Kompetenz im Lkw-Segment ist der Betrieb auch Truck Point-Händler. Und der erste große Erfolg in diesem Segment ist auch schon zu vermelden: Ein großes überregionales Unternehmen der Abfallbeseitigungsbranche mit Stammsitz in unmittelbarer Nähe des neuen First Stop-Betriebes wird seinen Fuhrpark nunmehr reifentechnisch bei First Stop in Lohfelden betreuen lassen.

Neben dem Reifenservice hat Appel schon früh auf Autoservice gesetzt, ein Gebiet, das nun durch First Stop-Kompetenz weiter ausgebaut werden soll. Hier bietet der neue First Stop-Betrieb schon heute „Full Service” an.

„Die Rückkehr an jenen Ort, an dem alles einst begonnen hat, schließt meinen beruflichen Werdegang ab”, resümiert Appel. Mit Anfang 60 den Betrieb in verantwortungsvolle Hände zu geben und gleichzeitig noch für einige Zeit mit Rat und Tat als Niederlassungsleiter zur Verfügung zu stehen, machten mir die Entscheidung, an First Stop zu übergeben, recht leicht”, so Appel weiter.
Mit der gesamten Unterstützung der First Stop-Zentrale und eines starken Handelskonzeptes wird der bereits sehr gut etablierte Betrieb, da sind sich Jürgen Eigenbrodt, Geschäftsführer First Stop Reifen Auto Service GmbH, und Gerd Appel einig, einen weiteren Schub erhalten. „Strategisch”, stellt Eigenbrodt fest, „haben wir nunmehr die West-Ost-Achse der First Stop-Betriebe von Nordrhein-Westfalen bis nach Thüringen erschlossen und decken Nordhessen nun durch die Betriebe in Lohfelden und Beverungen ab.”

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.