Verkauf der ThyssenKrupp Federn-Gruppe vorerst vom Tisch

ThyssenKrupp Automotive hat seit mehreren Wochen exklusive Verkaufsgespräche mit HG Capital, einer der führenden Private Equity-Gesellschaften Europas, über den Verkauf der Federn-Gruppe geführt. Diese Federn-Gruppe der ThyssenKrupp Automotive (2.800 Mitarbeiter, rund 350 Mio. Euro Umsatz pro Jahr) war im Zuge der Konzentration auf die Kerngeschäfte im Mai 2003 auf die Verkaufsliste gekommen. Die anfangs erfolgversprechenden Gespräche wurden jetzt abgebrochen, weil laut ThyssenKrupp Automotive gemessen an der Größe des Geschäfts wirtschaftlich nicht zu vertretende Risiken eingetreten wären, jetzt wolle man für die Federn-Gruppe eine zukunftsorientierte alternative Lösung erarbeiten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.