Hayes Lemmerz weiterhin in den roten Zahlen

Montag, 13. Dezember 2004 | 0 Kommentare
 

Der weltgrößte Räderhersteller Hayes Lemmerz (Northville/Michigan) hat seinen Quartalsumsatz (endete am 31.10.) um 4,8 Prozent verglichen mit dem dritten Quartal des Vorjahres auf 556,2 Millionen US-Dollar gesteigert; das Wachstum in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2004 betrug sogar 8,1 Prozent auf 1,674 Mrd.

US-$. Der Quartalsverlust lag bei 9,5 Millionen US-Dollar (nach 10,0 Mio.); in den ersten neun Monaten summierte sich der Verlust auf 22,2 Mio.

US-Dollar. Chairman, CEO und Präsident Curtis Clawson kündigt für die nahe Zukunft aggressive Kostensenkungen und Investitionen in Niedrigkostenländer an, wobei er Mexiko, Brasilien, Thailand und Tschechien nennt; etwa zwei Drittel der Aluminiumfelgenproduktion solle in fünf Jahren aus Niedrigkostenländern stammen. Nachdem die im Nasdaq notierte Aktie in den letzten Monaten kräftig gefallen war, ist sie in den letzten Tagen wieder deutlich im Aufwind.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *