Je zweimal MiM und Tecnomagnesio

Der italienische Hersteller von Leichtmetallfelgen MiM Ruote Alloy Wheels (Castegnato/Brescia) hat sein Angebot für das Frühjahr 2005 um vier Neuerungen ergänzt. Zwei Stylings gehören zum MiM-, zwei weitere zum Tecnomagnesio-Programm.

Unter dem Markennamen MiM erscheint das Design Imperia, das die Doppelspeichenidee zwar aufgreift, bei dem die fünf Speichen allerdings geschlossen sind, das Rad ist erhältlich in 6,5×15“ sowie in 7×17“. Ebenfalls unter dem Markennamen MiM ist Misano angesiedelt, das gleich in 7×15“, 7,5×16“, 7×17“, 8×17“ und 8×18“ daherkommt und sich durch ein ungewöhliches Styling auszeichnet: Die fünf größeren Abstände zwischen den insgesamt zehn Speichen erinnern eher an ein 5-Loch-Design, die fünf deutlich sichtbar geringeren Abstände erinnern eher an ein Zwillingsspeichenrad. Beide Räder sind in der Farbausführung Silber erhältlich.

Das 11-Speichen-Rad Detroit GD gehört zur zweiten MiM-Marke Tecnomagnesio und ist in 7×15“, 7×16“ sowie 7,5×17“ sowie als Detroit F1 GD in 7×18“ und 8,5×18“ verfügbar, wobei das Kürzel GD für die Farbausführung „Graphite Diamant“ steht. Als sportlicher Vertreter wird der Radtyp „TM light“ in die Tecnomagnesio-Palette eingegliedert. Die ausgesprochen schlanken zehn Speichen lassen erahnen, dass das Produktversprechen „light“ berechtigt ist. Das Rad ist in 6,5×15“, 7×16“, 7×17“, 7,5×17“ und 7,5×18“ gleich in drei Farbausführungen zu haben: Gold, Weiß und Graphite.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.