Beitrag Fullsize Banner NRZ

Nokians Verkauf der Fahrradreifensparte ging über die Bühne

Der bereits vor zwei Monaten von Nokian angekündigte Verkauf der Fahrradreifensparte ist gestern zu den damals bereits genannten Bedingungen erfolgt. Neueigner Suomen Rengastehdas (eine Tochtergesellschaft der Suomen Kumitehdas) wird das Werk in Lieksa weiterführen, übernimmt auch die Produktion großer Schläuche für Nutzfahrzeugreifen und wird Nokian damit weiterhin beliefern. Die 59 Arbeiter in der Fabrik werden weiterbeschäftigt, sie hatten im Jahre 2003 insgesamt 784.000 Fahrradreifen (sowie „schwere Schläuche“) hergestellt, damit einen Umsatz von 5,1 Millionen Euro erzielt und 0,5 Millionen Euro zum Operating Profit des finnischen Reifenherherstellers beigetragen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.