Amcast unter „Chapter 11“

Der amerikanische Automobilzulieferer und Hersteller von Aluminiumgussfelgen für die Erstausrüstung Amcast Industrial Corp. (zwei Werke in Indiana) hat sich gestern unter den Schutz von Chapter 11 begeben, dem amerikanischen Insolvenzverfahren. Obwohl das Unternehmen, ehemals Muttergesellschaft des bekannten europäischen Räderherstellers Speedline, in den letzten Monaten gleich mehrere Geschäftseinheiten verkaufen konnte, drückt die Schuldenlast, die durch das jetzt eingeleitete Verfahren um 30 Millionen US-Dollar gesenkt werden soll, immer noch stark. Ein Restrukturierungsprozess ist eingeleitet, die Produktion ist nicht unterbrochen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.