Beitrag Fullsize Banner NRZ

Weltrekorde mit Kumho und Mazda

Zusammen mit Reifenpartner Kumho Tire hat Mazda Anfang Oktober auf dem Automobil Testoval in Papenburg mit zwei RX-8 Sportwagen ganze 40 Weltrekorde für die Ewigkeit aufgestellt und damit gleichzeitig Fahrzeuge und Reifen auf eine harte Probe gestellt. Der Mazda RX8 ist weltweit der einzige Supersportwagen mit Rotary Engine (Wankelmotor). Nach mehrmaliger Auszeichnung als „Engine of the year“ war es nun an der Zeit unter Beweis zu stellen, was mit einem Wankelmotor möglich ist. Die Rekordfahrten wurden vom internationalen Automobilsportverband F.I.A. und von dem Japanischen Automobilsportverband J.A.F. überwacht.

Es wurden Rekorde in den folgenden Kategorien gefahren: über eine 1/8 Meile, eine 1/4 Meile (Beschleunigung stehender Start), über 1 km, eine Meile (Beschleunigung fliegender Start), über 0,5 km, 1 km, 10 km, 100 km, 500 km, 1.000 km, 5.000 km (Beschleunigung stehender Start), über 1 Meile, 10 Meilen, 100 Meilen, 1.000 Meilen (Beschleunigung stehender Start), über 1 Stunde, 6 Stunden, 12 Stunden, 24 Stunden (Durchschnittsgeschwindigkeit). Stolz und glücklich feierten Fahrer und Techniker beider Unternehmen am Ende des 24-Stunden-Rekordmarathons auf dem 12,3 Kilometer langen Ovalkurs des Testzentrums im niedersächsischen Papenburg ihre Erfolge. Die beiden 170 kW (231 PS) starken Mazda RX-8 gingen in den FIA-Kategorien A (offene Klasse) und B (Serienfahrzeuge) an den Start. Mit Durchschnittsgeschwindigkeiten von 216,012 km/h und 212,835 km/h legten die beiden Sportwagen in den 24 Stunden rund 5.000 Kilometer auf den beiden Kumho Ultra High Performance Reifen MX KU15 der Dimension 235/35 R19 91Y und Ecsta Supra 712 der Dimension 225/45 ZR18 91W zurück.
Der Kumho Ecsta MX KU15 stelle die absolute Spitze der gegenwärtigen Reifenentwicklung dar und könne als reinrassiger Sportreifen bezeichnet werden, mit den Erfahrungen aus der Formel 3 für den Straßeneinsatz konzipiert, heißt es in einer Pressemitteilung. Seine spezielle Gummimischung ermögliche höchste Kurvengeschwindigkeiten bei maximalem Grip. Die Trockenabstimmung führe zu exzellentem Beschleunigungs- und Bremsverhalten, so der Hersteller. Der Kumho Ecsta Supra 712 profitiert ebenfalls von der Rennsporterfahrung aus der Formel 3. Er zeichne sich durch optimale Traktion vor allem auch unter schwierigen Bedingungen bei nasser Fahrbahn aus.
Kumho Vertriebs- und Marketingchef Helmut Haak freute sich über das Lob der britischen Weltrekordpilotin Natasha Firman. Die Tochter der Londoner Rennsportdynastie habe dem Kumho MX KU15 und dem Ecsta Supra 712 besten Grip, gute Handlingeigenschaften und extreme Belastbarkeit bescheinigt. Detlev Schwarznecker, Kumho Verkaufsleiter Nord, kommentierte den Weltrekord: „Wir spielen jetzt in einer ganz anderen Liga mit.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.