Hohe Benzinpreise drücken auf die Fahrleistung der Bundesbürger

Wie „Autoflotte Online“ berichtet, wollen die Bundesbürger aufgrund der immer weiter in die Höhe kletternden Kraftstoffkosten ihr Auto in Zukunft öfter mal stehen lassen. Dies habe eine Polis-Umfrage ergeben, wonach sich rund jeder Zweite – 53 Prozent der Westdeutschen und 41 Prozent der Ostdeutschen – dies für den Fall weiter steigender Benzinpreise vorgenommen habe. Der Sparwille ist demnach bei den unter 34-Jährigen mit 45 Prozent geringer ausgeprägt als bei den über 55-Jährigen, von denen 56 Prozent sagten, sie würden weniger fahren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.