Verlängerung des Reifenlebens durch Nachschneiden

Zum Nachschneiden von Lkw-Reifen hat Tip Top Stahlgruber die beiden Geräte „Rubber Cut 300“ und „Rubber Cut 400“ im Lieferprogramm, die auch mit entsprechenden Nachschneidemessern aus eigenem Hause bestückt werden können. Mit ihrer Hilfe sollen alle gängigen Profile nachgebildet werden können, um damit das Reifenleben zu verlängern. Denn bei Lkw-Reifen, die vom Hersteller auf der Seitenwand mit „Regroovable“ gekennzeichnet wurden, sei – so der Anbieter – am Profilgrund genügend Untergummi vorhanden, um durch das Nachschneiden etwa drei Millimeter zusätzliches Profil gewinnen und damit je nach Radposition und Einsatz eine zusätzliche Laufleistung von bis zu 60.000 Kilometer erzielen zu können.

„Die Runderneuerungsfähigkeit der Karkasse bleibt bei richtiger Anwendung erhalten“, sagt Stahlgruber. Vor Beginn der Arbeiten muss der gesamte Laufflächenbereich auf Beschädigungen überprüft. Eventuell festsitzende Fremdkörper wie Steine sind zu entfernen. Die geeignete Messergröße wird anhand des Profils ausgewählt und die benötigte Schnitttiefe und Beheizungsstufe eingestellt. „Anschließend folgt man mit dem Messer dem alten Profilmuster und zieht bei scharfen Richtungswechseln den Handgriff kurz zurück. Bei jedem Richtungswechsel des Messers im Profil schaltet die Heizung aus und bei Beginn des Schneidevorgangs automatisch wieder ein“erklärt Tip Top Stahlgruber die weitere Vorgehensweise.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.